Wohnbebauung Tübinger Straße in Reutlingen

Mehrfamilienhäuser mit 73 Wohneinheiten, einem Bürogebäude, 5-gruppiger Kindertagesstätte, Tiefgaragen mit 82 Stellplätzen, 18 Garagen und 6 oberirdischen Stellplätzen

Projektdaten


Auftraggeber: BPD Immobilienentwicklung GmbH Stuttgart

Gesamtgebiet: ca. 13.800 m²
Nettobauland: ca. 11.550 m²

Wohnfläche: ca. 6.675 m²
Nutzfläche: ca. 1.700 m²
Kubatur: ca. 49.100 m³

Städtebaulicher Entwurf: 2011
Bebauungsplan: 2012
Ausführung: 2014 - 2015
Fertigstellung: 05/2016

Städtebau und Bebauungsplan: Nicolas Pollich
Entwurf: Thomas Schlicker
Planung: Heinz Hofrichter und Annette Paulick
Freianlagen: Cornelia Franke
Fotos: Rieker Fotografie, Göppingen

Beschreibung


Das neue Baugebiet "Tübinger Straße" entstand auf einer ehemaligen Brachfläche nahe der Reutlinger Innenstadt. Die Bebauung mit Geschosswohnungen, Reihenhäuser, Büros und einer Kindertagesstätte wertet das Wohnumfeld erheblich auf.
Die Lage zwischen Bundestraße B 28 und Bahnanlagen im Süden und Tübinger Straße im Norden erforderte eine starke Auseinandersetzung mit dem Thema Schallschutz.

Entlang der B 28 (Konrad-Adenauer-Straße) wurde eine Lärmschutzwand im Wechsel mit geschlossenen Garagenzeilen ausgeführt.
Im Gegensatz dazu wurden die notwendigen Lärmschutzmaßnahmen entlang der Tübinger Straße durch die langgestreckte Form des dort befindlichen Geschossbau realisiert. Für das Gebäude selbst ermöglichte der Einsatz geeigneter Baumaterialien das Erreichen der Schallschutzziele.

Wohnbebauung  Tübinger Straße  in Reutlingen

Entlang der Tübinger Straße wurde ein gegliedertes, viergeschossiges Gebäude als Wohn- und Geschäftshaus mit eigener Tiefgarage vorgesehen. Alle weiteren Gebäude wurden als Wohngebäude konzipiert. An der Stichstraße wurden vier Reihenhaus-Gruppen mit insgesamt 16 Häusern und eigener Parkierung vor den Häusern vorgesehen. Östlich dieser Straße akzentuieren drei Punkthäuser mit drei Vollgeschossen und zurückgesetztem Dachgeschoss den Straßenraum. Daran östlich anschließend sind drei weitere Geschossbauten geplant. Dieses Feld mit insgesamt sechs Gebäuden wird durch eine zweite Tiefgarage unterbaut. Südlich entstehen weitere drei Baufelder, die senkrecht zur Bahnlinie stehen. Die Parkierung dieser Einheiten wird entlang der Bahnlinie in einer Kombination aus Lärmschutzwand mit davor gebauten Garagen gewährleistet.

Im Zwischenraum dieser Baufelder lädt ein Quartiersplatz zum Treffen und Verweilen ein.

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung des Projekts zu schaffen war einen Bebauungsplan erforderlich. Weiterhin wurde eine städtebauliche Neuordnung des Quartiers und die Aufwertung des Wohnumfeldes erreicht.
Das Bebauungsplanverfahren wurde als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ nach § 13 a BauGB durchgeführt.
Der Gemeinderat hat am 30.04.2013 den Satzungs- beschluss „Tübinger Straße/Bösmannstraße“, Gemarkung/Flur Reutlingen beschlossen.


Die Gebäude überzeugen durch geradlinig Architektur, moderne Innenausstattung und Haustechnik sowie durch ihre Energieeffizienz. Alle Gebäude sind ebenerdig erschlossen und durch Aufzüge barrierefrei nutzbar. Die Parkierung erfolgt in Tiefgaragen und entlang der Bahnlinie in Einzelgaragen, die gleichzeitig als Lärmschutz dienen. Im Zwischenraum der einzelnen Baufelder lädt ein Quartiersplatz zum Treffen und Verweilen ein. Die Kindertagestätte sowie die nahegelegene Infrastruktur tragen zu einer hohen Lebensqualität im „Wohnareal West“ bei.


Der Bereich der öffentlichen Freianlagen spannt sich zwischen dem Platz an der Bösmannstraße und dem zentral gelegenen Quartiersplatz mit einem Baumdach aus Eisenholzbäumen auf.
Beide Plätze sind mit Sitzmöglichkeiten ausgestattet, die zu Aufenthalt und Treff einladen. Die Quartierstraße wird begleitet von einer Reihe gefüllt blühender Vogelkirschen, sowie einer zweireihigen Hainbuchenhecke, die die Wohngebäude von der Straße abgrenzen.
Im Inneren der Quartiere entsteht ein halböffentlich genutzter Freibereich, der eine Abfolge kleiner Plätze und den Spielplatz aufnimmt. Die privaten Gärten werden mit geschnittenen Hainbuchenhecken und Pflanzflächen mit Stauden und Gräsern sowie Blütensträuchern abgegrenzt.

Die KITA im Gebäude an der Tübinger Straße orientiert sich mit ihrem Freibereich zur Quartiermitte hin und schließt an den Freibereich des kleinen Quartiersspielplatzes an.