Feuerwehr-Areal Sersheim

Mehrfachbeauftragung 1. Preis 2015

Projektdaten


Neubau von vier Mehrfamilienhäuser mit 19 Wohneinheiten und zwei Arztpraxen auf einer gemeinsamen Tiefgarage

Auftraggeber: Bietigheimer Wohnbau GmbH

Grundstücksfläche: ca. 1.350 m²
Wohnfläche: ca. 1.370 m²
Nutzfläche: ca. 290 m²

Fertigstellung: September 2021

Entwurf: Ulrich Neumann
Projektleitung: Florian Schneider
Planung: Florian Schneider und Philipp Krohn
Bebauungsplan: Mareike Leins
Freianlagen: Anke Zeiger-Coffin

Beschreibung


Die Flächen in mitten des Ortskerns der Gemeinde Sersheim, um das ehemalige „Feuerwehrareal, sollen für eine städtebauliche Entwicklung durch „Wohnen“ bereitgestellt werden. Die Neubebauung soll sich in den städtebaulichen Kontext des „Alten Ortes“ in seiner Kubatur und Maßstäblichkeit einfügen und den Zielen der Sanierung,

der Verbesserung der Wohnsituation Rechnung tragen. Durch das Vorhaben erfolgt, mit dem bereits durchgeführten Abbruch der Gebäude und der Neuerrichtung der Wohnhäuser, eine dem Standort angemessene Neuordnung und Nachverdichtung innerörtlicher Flächen in der Gemeinde.

Feuerwehr-Areal Sersheim 1.Preis

Der Entwurf nimmt die bestehende kleinteilige, dörfliche Bebauungsstruktur auf. Die Neubebauung wird in sechs Einzelhäuser mit 2 bzw. 3 Geschossen und Satteldach gegliedert, die über einen gemeinsamen halböffentlichen Quartiershof erschlossen werden. Die Bebauungen im Westen und Norden entsprechen in Lage und Kubatur den Bestandsgebäuden. Die zwei südlich angelagerten Häuser sind über ein Erschließungselement mit Aufzug miteinander verbunden.
Die Gebäude verfügen über eine gemeinsame Tiefgarage. Diese ist in den vorhandenen Hang eingeschoben, so dass nur eine minimale Rampenanlage zur Erschließung von der Schloßstraße (Dorfanger) aus erforderlich ist.
Die Ausarbeitung der städtebaulichen Idee aus dem Wettbewerb hat eine giebelständige Anordnung des Baukörpers zum Dorfanger ergeben.
Ein wichtiges Element des Entwurfes ist der halböffentliche Quartiershof, der gegenüber dem Dorfanger um ein halbes Geschoss angehoben ist. Über den Quartiershof werden sowohl die einzelnen Häuser und Wohnungen erschlossen als auch die Arztpraxen.
Alle Wohnungen der südlichen beiden Häuser sind als barrierefreie Wohnungen ausgebildet. Sie sind daher besonders für Seniorenwohnen ggf. betreutes Wohnen geeignet.
Der Wohnungsmix bietet von 2-Zimmerwohnungen über 4-Zimmerwohnungen, die auch als Senioren-WG genutzt werden können, bis hin zu einer 5- Zimmer- Maisonette ein großes Spektrum an.
So ist ein breites Angebot an Bewohnergruppen von Familienwohnen über Singlewohnungen bis hin zu WG- Wohnformen möglich. Dies sorgt für eine gute soziale Durchmischung des Quartiers.


Die Gemeinde Sersheim beabsichtigt im Ortskern, ein Bebauungsplanverfahren zur Innenverdichtung bzw. innerörtlichen Umgestaltung durchzuführen. Grundlage für dieses Bebauungsplanverfahren ist die städtebauliche Erneuerungs-/ und Entwicklungsmaßnahme „Feuerwehrareal /Schloßstraße Sersheim“.
Der Siegerentwurf der Project GmbH von 2015 aus einer Mehrfachbeauftragung, ist Maßgebend für die Änderung des Bebauungsplans. Ziel des Bebauungsplans ist es somit, mögliche Nachfolgenutzungen und städtebauliche Strukturen aufzuzeigen und das Gebiet langfristig einer überwiegenden wohnungsbaulichen Nutzung zuzuführen.
Die Gemeinde Sersheim hat am 27.04.2017 in der öffentlichen Sitzung den Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB als Satzung beschlossen. Die Neubebauung soll sich in den städtebaulichen Kontext des „Alten Ortes“ in seiner Kubatur und Maßstäblichkeit einfügen und den Zielen der Sanierung, der Verbesserung der Wohnsituation Rechnung tragen. Durch das Vorhaben erfolgt mit dem Abbruch der bestehenden Gebäude und der Neuerrichtung der Wohnhäuser eine dem Standort angemessene Neuordnung und Nachverdichtung innerörtlicher Flächen in der Gemeinde.