1. Preis im Wettbewerblichen Dialog "Campbell Barracks" in Heidelberg

30.01.2017

Die Wohnquartiere zwischen Paradeplatz und Reitplatz sind das neue Herzstück der Campbell Barracks

Medienberichte

Artikel bei Metropolnews - Das unabhängige Nachrichtenmagazin für Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen
Fernsehbeitrag von RNF Rhein-Neckar Fernsehen

Der Beitrag zeichnet sich durch eine prägnante, klare, lineare und orthogonale Formensprache aus. Mit diesen Elementen wird angemessen auf das städtebauliche Umfeld und die historische Gebäudeanordnung reagiert, die durch den überwiegenden Erhalt der Kasernengebäude deutlich ablesbar bleibt.
Entlang des neuen, prägenden Erschließungsbands werden beidseitig Nachverdichtungen vorgesehen. Die linearen Neubauten werden in Kombination mit der neuen Allee dem Straßenraum Gestalt verleihen, durch Rücksprünge der Neubauten entstehen Aufweitungen beidseits des Bandes mit Platzsituationen. Die ehemaligen Stallungen auf der Westseite schieben sich bis nahe an das Erschließungsband und werden als historische Reminiszenzen einen optischen Schwerpunkt bilden. Dem neu gestalteten Paradeplatz wird mit zwei Gebäudekomplexen, den sogenannten Vitalquartieren eine neue westliche Raumkante gegeben, die ein Pendant zum gegenüber liegenden Torhaus bildet.

Im Gebiet verlaufen eine Vielzahl von Fuß- und Radwegen, die den LOOP mit den angrenzenden Bereichen, dem Bürgerpark, dem Radschnellweg und den übergeordneten Wegeverbindungen vernetzt. In Kombination mit den nördlich und südlich an das Plangebiet angrenzenden reinen Wohngebieten wird auf den Feldern östlich des Erschließungsband ergänzende Wohnnutzung als sinnvoll und erforderlich angesehen, um auch in den Abend- und Nachstunden einen belebten und bewohnten Stadtteil herzustellen.

Eingereichte Pläne

Eckdaten

Städtebau, Hochbau und Freianlagen
Project GmbH, Esslingen

Entwurf:
Nicolas Pollich
Mareike Leins

Freianlagen:
Cornelia Franke

Modell:
Mareike Leins
Marcus Engler