Kimry Tower Kornwestheim

Wohn- und Geschäftshaus mit 3 Gewerbeeinheiten und oberirdischen Doppelparkern, 21 Wohneinheiten und Tiefgarage mit 27 Stellplätzen

Projektdaten


Auftraggeber: Städtische Wohnbau Kornwestheim GmbH und Karl + Jakob Immler GbR

Wohnfläche: ca. 1.750 m²
Kubatur Wohnen: ca. 11.160 m³
Nutzfläche: ca. 660 m²
Kubatur Gewerbe: ca. 6.400 m³

Bauausführung 01/2010 - 05/2011
Fertigstellung: 05/2011

Entwurf: Markus Greif
Projektleitung: Ralf Ritter
Planung: Annette Paulick und Nilüfer Erbas, Ralf Ritter
Freianlagen: Cornelia Franke
Fotos: Daniel Döbler, Ludwigsburg

Beschreibung


Auf einer Brachfläche zwischen dem Wohngebiet Neckarpark, der Feuerwehr und einem Einkaufszentrum mit verschiedenen Fachmärkten sollte ein prägnanter Neubau mit gemischter Nutzung entstehen. Dieser Solitär symbolisiert den Eingang nach Kornwestheim an der Ausfahrt Kornwestheim Mitte, der Bundesstraße B27. Um sich von der heterogenen Umgebung mit zum Teil 14 geschossigen Wohnkomplexen aus den 70er Jahren abzusetzen, wurde ein turmartiges Gebäude geplant, welches mit seiner Geometrie und Materialität eine eigene Note bietet. Der Turm mit seinen 21 Mietwohnungen steht auf einem Sockelgebäude mit drei Gewerbeeinheiten und den dazugehörigen Parkierungsanlagen.


Die Außenkontur des Turmgrundrisses besteht aus einem Dreieck mit nach außen gewölbten Seitenlinien, welche ein wenig an das Funktionsschema eines Wankelmotors erinnert. Der Turm beinhaltet einen Mix aus 2-, 3- und 4-Zimmer Wohnungen. Diese ordnen sich um ein ebenfalls dreieckig gewölbtes, zentrales Treppenhaus und bieten mit ihren eingezogenen und mit Glasfaltschiebewänden geschützten Loggien weite Ausblicke in sehr unterschiedliche Landschaftsbereiche. In den beiden oberen Geschossen befinden sich drei Maisonette-Wohnungen mit je einem Studio, einem hohen 2-geschossigen Hauptwohnbereich, sowie großzügigen Dachterrassen und Dachgärten. Das Sockelgeschoss beherbergt neben den drei Ladeneinheiten ein Parkierungssystem mit Doppelparkern für die Bewohner und ruht auf einer darunter geschobenen Tiefgarage, mit Stellplätzen für die Kunden. Der Spielplatz für die Wohneinheiten liegt geschützt auf dem ausladenden Dach des Ladengeschosses. Als Außenhaut für das Ladengeschoss wurden dunkle Keramikplatten gewählt, welche in deutlichem Kontrast zu der, je nach Lichteinfall in unterschiedlichen Tönen schimmernden, Edelstahlfassade des Wohnturmes stehen. Die schiffsbugartigen Ecken des Wohnturmes lösen sich von der metallischen Haut des Hauptkörpers und geben die großzügigen über Eck-Verglasungen der Wohn-/Essbereiche frei.


Durch den Mix aus Gewerbe im Erdgeschoss und Wohnungen in den oberen Geschossen werden an die umgebenden Freianlagen unterschiedliche Ansprüche gestellt. Im Westen öffnet sich ein großzügiger Vorplatz im Bereich der Wohnungseingänge. Im Süden wurde für die Bäckerei ein Bereich mit Außenbewirtschaftung geschaffen. Zum Parkplatz hin öffnen sich Bäckerei, Apotheke und Biomarkt mit ihren Eingangsbereichen. Die Nordseite ist der Anlieferung und dem Parken vorbehalten.

Der Kleinkinderspielplatz für die Wohnungen wurde auf dem Dach der Gewerbeeinheiten geschaffen. Er bietet mit Sandkasten, Schaukel, kleinem Karussell sowie einer Kombination aus erhöhtem Pflanzbeet, berankter Pergola und Sitzbank einen abwechslungsreichen kleinen Freiraum, der sich für alle Bewohner zum geschützten Aufenthalt anbietet. Pflanzkübel mit Chinaschilf und einem integriertem Geländer bilden die von der Dachkante zurückgesetzte Einfassung.