Project GmbH
Büro+GewerbeStädtebauWohnenAlt & JungKommunalFreianlagenÜber Uns
Aktuelle NachrichtenDie GeschäftsleitungLeistungsprofilAuszeichnungenReferenzeneingesetzte TechnikAktuelle JobangeboteKontakt
Project GmbH
Planungsgesellschaft
für Städtebau,
Architektur und Freianlagen


Architekten
Stadtplaner
Freianlagenplaner
Diplomingenieure

HRB 210361 Stuttgart

Geschäftsführer
Christian Stierle
Manfred Hagelstein SRL

Prokuristen
Ulrich Neumann
Veit Schmid
Gerhard Vogl
Nicolas Pollich SRL

Weitere
Gesellschafter
Dieter Raichle BDA DWB SRL
Markus Greif
Ralf Ritter
Kerstin Hagmann
Heinz Hofrichter
Carmen Nemenz
Dieter Engelhorn

Niederlassungen
Esslingen und München


Stadt Friedrichshafen,
"Solarstadt" Wiggenhausen-Süd III. BA


Eingereichte Pläne
Plan 1
Plan 2

Die Stadt Friedrichshafen will Bebauung und Vermarktung des III. Bauabschnittes des Projektes "Solarstadt" Wiggen-
hausen-Süd in mehreren Quartieren realisieren. Dazu wurde ein Bewerbungsverfahren durchgeführt, bei dem die Project GmbH den Zuschlag für das Quartier II erhielt.

Das Baufeld befindet sich im Übergang zwischen der Blockstruktur der vorherigen Bauabschnitte und der umgebenden ländlichen Einzelhausstruktur. Dieser Übergang wird als Thema aufgenommen. Die übliche Block-Bebauung wird in vier winklig zueinander stehende Hausstrukturen aufgelöst, wobei sich "Innen" und "Außen" des Blocks bewusst durch Form und Material unterscheiden.

Als Außenfassade wird eine Klinkerfassade vorgeschlagen, für die Fassaden zum Innenhof Holzschindeln. Nach außen entsteht ein robuster Block, nach innen ein beruhigter, wohnlicher Innenhof mit dem gemeinsamen Quartiersplatz als Kommunikations- und Aufenthaltsbereich für die Bewohner. Unterstützend werden alle Gebäude wie ein klassischer Vierseithof über die Mitte erschlossen.

Am zentralen Treffpunkt für alle Bewohner laden Rundbänke im Schatten der Bäume oder auch im sonnigen Bereich zum Verweilen ein. Private und halböffentliche Bereiche im Quartier werden durch geschwungene Heckenpolster und Gräserfelder gegliedert. Eine zentrale Lindenbaumgruppe mit Bänken bildet die Quartiersmitte. Eine Reihe hochstämmiger Säulen- hainbuchen den Hof nach Westen hin ab.

Im Innenhof ist in unmittelbarer Nachbarschaft zur Quartiersmitte ein Spielplatz für Kleinkinder vorgesehen. Hier entspringt ein Wasserlauf, der zweifach genutzt werden kann. Zum einen als Spielelement im Sandspielbereich, zum anderen zur Aufnahme des Dach- und Oberflächenwassers, das über diesen Wasserlauf in die östlich gelegene Retentionsfläche eingeleitet wird.

Die Gebäude werden in Massivbauweise erstellt. Für die Außenwände zum Innenhof sind Holzfassadenelement-Konstruktionen vorgesehen, die mit den Holzschindeln der Fassadenflächen korrespondieren. Die Dämmschicht wird so ein direkter Bestandteil der Konstruktionsschicht.

Die Dachterrassen sind begehbar, die Dächer im Übrigen extensiv begrünt.

Durch den Anschluss an die Nahwärmeversorgung, hochgedämmte moderne Fassaden, Drei-Scheiben-Verglasungen der Fenster sowie zentrale Wohnungslüftungen mit Wärmerückgewinnung erfüllen die Gebäude Passivhausstandard nach Maßgabe des Passivhausinstituts Darmstadt.


Städtebau, Architektur und Freiraumplanung
Project GmbH, Esslingen

Dipl.-Ing. Markus Greif

Freianlagen
Dipl.-Ing. (FH) Cornelia Franke

Visualisierung
Dipl.-Ing. Nicolas Reber

Modell
Albert Ziefle



Project GmbH Logo
Planungsgesellschaft für Städtebau, Architektur und Freianlagen
Ruiter Straße 1 | 73734 Esslingen | Telefon 0711 34585-0 | E-Mail


Impressum | Datenschutz