Dörnach West in Holzgerlingen

4 Mehrfamilienhaus mit 57 WE, 1 Wohngruppe und 70 TG-Stellplätze

Projektdaten


Wohnbebauung mit 57 Wohneinheiten, Wohngruppe, Tiefgarage mit 70 Stellplätzen und Freianlagen

Auftraggeber: Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau

Wohnfläche: ca. 5.150 m²
Kubatur: ca. 11.300 m³

Entwurf: Ulrich Neumann, Thomas Hirsch, Kyoung Hee Jeon
Planung: Steffen Gröber
Freianlagen: Tim Kleinheins, Kerstin Hagmann
Bauleitung: Steffen Braun

Beschreibung


Anlass des Wettbewerblichen Verfahrens ist ein Konzept zum kostengünstigen Wohnungsbau für ein Wohnquartier, dass wir in Kooperation mit dem Siedlungswerk Stuttgart für uns entscheiden konnten. Das Bauvorhaben befindet sich in der südlichen Mitte des Gebiets Dörnach West zwischen Werastraße, Astrid-Lindgren-Straße und Katharina-Kepler-Straße in Holzgerlingen. Das Quartier bildet sich aus 4 L-winkligen Baukörpern um einen gemeinsamen Innenhof und über einer gemeinsamen Tiefgarage mit 70 Stellplätzen.

Die beiden östlichen Gebäude sind dem geförderten Mietwohnungsbau vorbehalten Außerdem befindet sich dort eine behindertengerechte, barrierefreie Wohngruppe für 8 Bewohner. Die beiden westlichen Gebäude sind mit Eigentumswohnungen belegt. Die Häuser werden aus nördlicher Richtung kommend über den Innenhof barrierefrei erschlossen, die Tiefgaragenzufahrt befindet sich am topographisch günstigsten Punkt im Süden.


Die nach außen geradlinige und klare Formsprache der Außenanlagen wird zum Innenhof hin aufgelockert und verändert ihr Gesicht, indem sie in eine geschwungene Formsprache übergeht. Die innere geschwungene Form leitet sich von den Wegebeziehungen zwischen den Gebäuden und Zugängen ab, sodass jeder Zugang und Durchgang geschickt miteinander verbunden und ohne große Umwege erreichbar ist. Hierdurch entstehen unterschiedlich große Flächen für Aufenthalt und Bespielung, welche auch entsprechend der Tragkraft der darunterliegenden Tiefgarage verortet wurden. Zwei in Corten-Stahl eingefasste Rasenflächen steigen von bodeneben auf Sitzhöhe an und bringen Abwechslung und die nötige Aufbauhöhe für den Wurzelraum der Bäume mit sich.

In der Mitte des Innenhofs liegt neben einer kleinen Platzfläche für individuellen Nutzungen, ein Spielbereich mit einer Sandspielfläche und einer Spielanlage. Zwei lange Sitzbänke bieten im lichten Schatten Sitzmöglichkeiten für die Anwohner. Die Wegeführung öffnet sich zu den Eingangsbereichen hin und bietet Platz für Briefkästen und Fahrradstellplätze. Zum Rand des Innenhofes fungieren Pflanzflächen mit Sträuchern als Zwischengrün zu den angrenzenden Wohnungen und als optische und ökologische Aufwertungen. Die Rasenflächen außerhalb des Innenhofes, befinden sich auf Straßenniveau. Ausgenommen der südwestlich liegenden Rasenflächen, welche der privaten Nutzung der angrenzenden Eigentumswohnungen dienen und höhengleich wie die Terrassen und der Innenhof liegen.